dzornâ friboua

 

dzornâ friboua

Auf der Bühne

Freiburg, ein Kanton mit reichen musikalischen Traditionen. Zahlreiche Auftritte auf der Bühne und rundum am Fest stellen die Chöre und Blasmusiken, aber auch die zeitgenössische Musik und zahreichen Gruppen, welche die Besucher über den Tag hinweg überraschen werden, in den Mittelpunkt

 
 

Bühne der Ruderszene

Mit Blick auf den Genfersee und die Berge wird auf der Bühne der Ruderszene ein variantenreiches Musikprogramm angeboten, begleitet von Erählungen im örtlichen Dialekt. Ab 9.30 Uhr werden Dialektsprecher, Vokalensembles und Konzerte im engeren Kreis Sie dazu einladen, einige Minuten stillzustehen und zu lauschen.

 

Rivage-Bühne

Die mitten im Fest angelegte Bühne empfängt von 11.05 Uhr bis 12.30 Uhr den Musikkiosk, in dem sich gemschischte Chöre, Chöre, Akkordeonistinnen und Akkordeonisten die Ehre geben. Der Umzug endet hier gegen 17 Uhr mit einer Ansprache des Präsidenten des Staatsrats. Im Programm folgt danach die Darbietung des L'Accroche-Choeur, nachher geht es weiter mit Konzerten, die vom Künstler Marc Berube und seinen High-Five bis in den mittleren Abend hinein dargeboten werden.

 

Jardin Doret

Ab dem frühen Nachmittag folgen sich gemischte Chöre im Jardin Doret, um freiburgische Melodien zu singen, bevor Silent Disco Sie ab 21 Uhr auf die Tanzfläche lockt.

 

Bühne des Dorfs der Welt

Die Bühne des Dorfs der Welt wird den ganzen Tag über Blaskapellen, Guggenmusiken, Alphörner und andere Ensembles willkommen heissen und so den Ostsektor des Festes vibrieren lassen. Am Abend treten Gruppen der Gustav-Akademia in verschiedensten Musikstilen auf.

 

Tradition und Tourismus

Panoramaaussichten, Produkte aus der Region, lokales Handwerk, Wanderungen in allen Formen. Der Kanton Freiburg hat zahlreiche Trümpfe, um mit ihnen den Kanton als Reiseziel zu bewerben. Diese Elemente werden zu den Besuchern rundum in der Stadt Vevey gebracht.

 
 

Die Freiburgerinnen und Freiburger auf Wanderschaft

Starten Sie zur Entdeckungsreise in die Geschichte der Sennen und der Winzer und zu den Verbindungen zwischen dem Lavaux und, mittels einer spielerischen Wanderung von etwa 2 Stundenden, den freiburgischen Regionen . Begleitet werden Sie dabei durch Führer. Mit dieser ca. zweistündigen Wanderung ab dem Weingut Les Faverges gelangen Sie zu Fuss mitten in das Fest!

Praktische Informationen:

  • Start zur Wanderung alle 15 Minuten, zwischen 8 Uhr und 12 Uhr.
  • Teilnahme nur nach Einschreibung möglich.
  • Es stehen beim Weingut Les Faverges absolut keine Parkplätze zur Verfügung: Nutzen Sie den „Train des vignes“. Ein kurzer Spaziergang durch die Weinreben ab dem Bahnhof Chexbres, und Sie sind beim Weingut Les Faverges.
  • Sehen Sie genügend Zeit vor, um vom Besuch der Maison des Faverges zu profitieren, bevor es zur Wanderung los geht.
Anmeldung
 

Der Markt der Dzins

Entdecken Sie flanierend das lokale Handwerk auf dem Markt der "Dzins". Sie werden leidenschaftliche Freiburger Handwerkerinnen und Handwerker erleben können. Es gibt Vorführungen von der Greyerzer Töpferkunst über die Glasfensterproduktion, die Schindelherstellung, die Bienenzucht bis hin zur Fabrikation von Stahlglocken. Sie werden etwas zu sehen bekommen.

 

Pop Pop Poya

Im Jardin Doret werden auch die Kleinsten Raum für Ihre Kreativität finden! Das Konzept „Pop Pop Poya“ erlaubt es Kindern, Original-Alpaufzugs-Figuren zu erstellen, mit, je nach Alter, passenden Unterlagen. Ob die Kinder nun 5, 8 oder 12 Jahre alt sind, es ist für jedes etwas dabei, jedes wird auf seine Rechnung kommen. Um die Erinnerung anhalten zu lassen, wird es möglich sein, die Alpaufzugsfiguren wieder und wieder auf der Internetseite des Freiburger Tages auf dem Internet anzusehen.

 

Die Klassiker

Als Künstlerreservoir führt der Kanton Freiburg die Besucher des FeVi in die unterschiedlichsten Welten. Mit einem partizipativen Werk, das die Geschichte des Festivals prägen wird, nimmt die Freiburger Kunst eine privilegierte Stellung ein und verbindet sich überraschend gut mit anderen Bereichen.

 
 

Das musikalische Floss

Haben Sie Lust im engeren Kreis an einem Konzerterlebnis teilzunehmen, das zumindest originell ist? Schiffen Sie sich für ein musikalisches Intermezzo auf dem hölzernen Floss ein, das extra für das Fest erbaut wurde!

Auf dieser Bühne, rhytmisch auf den Wellen dahingleitend, werden unvergleichliche Musiker die Besucher in ein kleines Stück Paradies entführen, und der Genfersee wird Sie dazu sanft wiegen.

 

Highline

Ein Spektakel, das allen den Atem rauben wird! Über dem Wasser aufgehängt führen Athleten akrobatische Kunststücke auf ihrer Highline auf. In Zusammenarbeit mit den Organisatoren des „The Highline Extreme“-Events, das jedes Jahr die besten Highliner der Welt auf dem Gipfel des Moléson vereint, werden die Vorführungen dieser luftigen Seiltänzerinnen und Seiltänzer Sie starke Gefühle durchleben lassen!

 

Kunstaustellung

Vor dem Alimentarium wird freiburgische Kunst gezeigt. Die Besucherinnen und Besucher können dem Wasser folgend verschiedene Kunstwerke bewundern.

 

Das gemeinsame Werk

Und wenn Sie die Künstler wären? Auf der Estrade von La Tour-de-Peilz werden die Besucherinnen und Besucher eingeladen, ihren Beitrag zu einem grossen kollektiven Kunstwerk zu leisten, das sich über den ganzen Tag hinweg entwickeln wird.

 

Silent Disco

Für alle Besucherinnen und Besucher, die bis zum Sonnenuntergang und darüber hinaus weiter feiern wollen, lädt von 21 Uhr bis 2 Uhr im Jardin Doret die Silent Disco zum Tanzen ein. Sie werden so die Gelegenheit haben, die Vibes zu spüren, und im Freundeskreis oder mit der Familie zusammen zu bunt zusammengewürfelten Melodien zu tanzen. Über die Helme, die Sie gegen das Pfand Ihrer Idenitätskarte geliehen erhalten, können Sie 3 Musiksender hören und nach Lust und Laune auwählen, was Sie hören wollen: Von Abbé Bovet bis zu David Guetta ist alles dabei, es gibt somit Musik für jeden Geschmack!

 

Freiburg, les Amours

Ebenso wie das Winzerfest selbst, kommt beim künstlerischen Konzept der Wein zu Ehren. Die zwei wichtigsten Symbole, die freiburgische Molasse und der letzte Tropfen einer Flasche Wein, die mit Freunden geteilt wird, die zwei Dinge werden am Freiburger Tag miteinander verbunden. Alle Besucherinnen und Besucher des Festes werden dazu eingeladen, die letzten Tropfen ihrer Gläser auf einen riesigen Molasseblock auszuleeren, damit der Stein nach einigen Stunden sich mit der Liebe aller vollaufen lässt.

 

Parade und Umzug

 
 

Umzug

Um 11 Uhr werden die amtlichen Behörden des Kantons Freiburg einige hundert Meter durch die Stadt schreiten, die sie von der Terrasse der Confrérie des Vignerons trennen. Dabei werden sie von mehreren offiziellen Einheiten wie der Musik der Landwehr und dem Freiburger Kontingent der Grenadiere begleitet.

 

Parade

Um 16 Uhr führt der offizielle Umzug Blasmusiken, Chöre, Musikgruppen und Künstler vom Anfang des Quai Roussy in Entre-Deux-Villes zum Jardin du Rivage. Gewisse Einheiten, die ebenfalls im Umzug mitmarschieren, werden während des gesamten Tages auch auf verschiedenen Bühnen auftreten.